Besenbinder - Heimbacher Kulturgesellschaft e.V.

  • Schrift vergrößern
  • Standard-Schriftgröße
  • Schriftgröße verkleinern

Theater

2013

Theatergruppe der HKG stiftet Chaos in der „Überfüllten Wohngemeinschaft“

 

Vor über 200 Zuschauern präsentierte die Theatergruppe der Heimbacher

Kulturgesellschaft ihr neues Stück. Die Proben dazu waren sicherlich

nicht leicht und manchmal bestimmt chaotisch.

Denn die Verwechslungskomödie „Die überfüllte Wohngemeinschaft“ von Wolfgang Bräutigam hat es in sich.

Da ist einmal Buchhalter Reinhard Kraus (Marco Hebel), der vor Jahren

von seinen Eltern eine stattliche Summe zum Kauf einer Eigentumswohnung

bekommen hat. Da er das Geld heimlich aber anderweitig ausgegeben hat,

lebt er nun in einer Wohngemeinschaft mit Bauzeichnerin Evelyn Wimmer

(Sabrina Grammes) und dem „etwas lauwarmen“ Friseur Werner Theiß

(Günter Schramm). Jetzt wollen die Eltern Albert (Heiko Winter) und Gerda

(Christine Wagner) die gesponserte Wohnung  endlich einmal sehen.

Da trifft es sich gut, dass sowohl Werner als auch Evelyn ankündigen,

zur bewussten Zeit zu verreisen. Und so behauptet auch Reinhard, beruflich unterwegs zu sein.

Allerdings will keiner der Bewohner tatsächlich weg.


Werner hat per Inserat einen gewissen „Alex“ kennengelernt und ihn zu sich eingeladen.

Günter Schramm, der erst zum zweiten Mal auf der Bühne

stand, lief in seiner Rolle zu Höchstform auf und versuchte in herrlicher Manier,

alle auftauchenden jungen Männer in sein Zimmer zu locken.

Evelyn hingegen erwartet ihren Freund, den Polizisten Alexander (Dirk Köbrich), um

endlich seiner Mutter Dorothea Schroll (Andrea Saar-Pontius) vorgestellt zu werden.

Da Evelyn bei der wohlhabenden Immobilienmaklerin Eindruck schinden will,

gibt sie die Wohnung als ihre eigene aus. Sogar Hausmeisterin Olga (Susanne

Heinen) hat Pläne. Im Auftrag des Eigentümers soll sie die Wohnung verkaufen

und möchte dies am liebsten ihrem alten Schulfreund Edgar Hüttinger

(Norbert Engel), dem sie die Räume für das Wochenende überlassen hat.

Schwierig wird es als Olga Edgar einmal mit seiner Tochter Alexandra (Andrea Hahn)

und einmal mit seiner Lebensgefährtin Dorothea Schroll sieht, und denkt der

Mann für den sie immer noch schwärmt, habe gleich zwei Freundinnen.

Nun stiftet sie allerorts Verwirrung. Doch auch die anderen Hausbewohner haben

mit den ankommenden Gästen ihre Probleme.

Zu allem Übel taucht noch der entflohene Sträfling Jack Beinbruch (David Nick)

in der angeblich verlassenen Wohnung auf. Werner hält ihn gleich für seine

Verabredung und lockt ihn erst einmal in sein Zimmer. David Nick hatte für seine

Rolle als Jack Beinbruch nur wenige Wochen Zeit. Er sprang spontan für einen

verhinderten Schauspieler ein und dies gelang ihm perfekt.

Evelyn denkt, Edgar sei Reinhards Vater und verbreitet nun überall, er habe

eine Geliebte und eine uneheliche Tochter. Dies sind nur einige der Verwechslungen

und die führen im Laufe der Geschichte zu Streit zwischen den Paaren der gar in

fliegendem Geschirr gipfelt, zu schallenden Ohrfeigen, Pistolenschüssen,

Geiselnahmen und Verhaftungen.

Da musste das Publikum höllisch aufpassen, um nicht den Überblick zu verlieren.

Belohnt wurde es mit bestens aufspielenden Darstellern und einem herrlich

verrückten Stück. Und so gab es zum Schluss auch rauschenden Applaus.

Bestens unterstützt wurde die Gruppe hinter der Bühne von den Souffleusen Tanja Hahn und

Katrin Wagner, die auch die Leitung des Stückes hatte.

Für Ton und Licht sorgte der Techniker der HKG Joachim Mittelstädt und unter Leitung von

Detlef Hahn hatten fleißige Helfer das schöne Bühnenbild aufgebaut.



2012

Heimbacher Theatergruppe begeistert mit Spionagekomödie


Zweimal ging das neue Stück der HKG  über die Bühne.  
Mehr als 350 Zuschauer erlebten  bestens aufgelegte Darsteller
im  Dreiakter  Kodewort K(Ch)riststollen.


Weihnachten steht vor der Tür. Haushälterin Natascha (Christine Wagner)
und Heinz von Aschenberg (Norbert Engel) bereiten alles fürs Fest vor.
Heinz will wie in jedem Jahr, dass seine 4 erwachsenen Kinder mit ihren
Lebensgefährten ein Theaterstück aufführen. Doch er muss einige Tricks anwenden,
um sie  zu überreden. Seiner jüngsten Tochter Katja (Andrea Hahn),
einer Langzeitstudentin, droht er den Geldhahn zuzudrehen.  
Yogalehrerin Kordula (Andrea Saar-Pontius) reist aus Amerika an
möchte ihren Papa einfach nur glücklich machen und eine positive
Stimmung schaffen. Ihr Mann Ken (Paul Wenz) ein lustiger Farmer aus
Texas ist sowieso für jeden Spaß zu haben.  Eine harte Nuss ist Sohn
Konstantin (Heiko Winter). Der zahlenverrückte Physiker muss mit
der Finanzierung eines Projektes  angelockt werden. Ehefrau Anastasia
(Sabrina Grammes) himmelt ihren Mann an und tut alles für ihn und die Familie.  
Kerstin (Susanne Heinen), die Möchtegernschauspielerin, lockt Heinz aus
Russland nach Hause mit dem Versprechen, ihr einen  Produzenten
vorzustellen. Für diese Rolle muss sein Hausarzt Dr. Baldrius (Günter Schramm)
herhalten. Da Kerstin ihm sofort gefällt, macht er bei diesem Spiel nur zu
gerne mit. Doch Kerstin bringt auch ihren neuen Freund Alexej (Marco Hebel) mit.
Er stellt sich als Beamter der russischen Post vor, ist jedoch ein Geheimagent,
der K. von Aschenberg geheime Dokumente abnehmen soll. Dass allerdings
5 K. von Aschenbergs anwesend sind, stellt ihn vor eine schier unlösbare Aufgabe.
Der telefonische  Hinweis , dass der Zielperson zwei Backenzähne fehlen,
verleitet Alexej zu den verrücktesten Aktionen, um der Lösung auf die Spur zu kommen.  
Kordulas Yogaübungen zur Verbesserung des Karmas und schließlich das
Krippenspiel der Familienmitglieder sorgten für eine Fülle an komischen Szenen.
So kamen die Zuschauer aus dem Lachen nicht heraus und für Spannung war
natürlich ebenfalls gesorgt. Letztlich kommt Katja dem falschen Postbeamten
auf die Schliche und erpresst ihren Vater. Denn dass er offiziell Karl-Heinz
heißt und für den BND arbeitet, das soll Katja natürlich nicht verraten.
Zähneknirschend muss er allen Geschwistern ihre kostspieligen Herzenswünsche
erfüllen. Die  Darsteller überzeugten wieder einmal auf der ganzen Linie
mit ihren Dialogen und herrlicher Gestik und Mimik. Auch die beiden neuen
Schauspieler  Sabrina Grammes und Günter Schramm fügten sich hervorragend ins
Ensemble ein und spielten ihre Rollen perfekt.
Seit August liefen die Proben unter der Leitung von Katrin Wagner und Andrea Hahn.
Unterstützt wurden sie bei der Aufführung von Souffleuse Tanja Hahn und dem
Techniker Joachim Mittelstädt. Dieser hatte auch zusammen mit Detlef Hahn
die Kulisse gestaltet.

2011

Containershow in Heimbach!


Am 08. Januar um 19.30 Uhr war es soweit: In Anlehnung an eine bekannte Containershow präsentierte die Theatergruppe

der HKG eine lustige Verwechslungskomödie von Wolfgang Bräutigam in der Besenbinderhalle.

Kabelsalat, verschwundene Hühner, heiße Liebesszenen, Ehebrecher und ein Geist aus der Flasche, hinter diesen

verwirrenden Inhalten steht die Frage:  „Kennen Sie Herrn Large Mother?“

Der Bürgermeister Bernd Schlau sieht mit Sorge, dass die Nachbargemeinde Berglangenbach immer „berühmter“ wird.

Gemeinsam mit der Gemeiderätin Baum heckt er einen Plan „zur Rettung der Gemeinde Heimbach“ aus:

Ein Container wie bei Big Brother muss her! Da das Budget knapp ist, wird statt eines Containers kurzerhand das Haus des

Bürgermeisters umfunktioniert.

In dem Dreiakter passiert so einiges zwischen einem Sittenpolizisten, einem Chemiestudenten, einer Medizinstudentin

und verschiedenen Gemeinderatsmitgliedern. Wenn dann noch eine „heiße Biene“, eine türkische Putzfrau, der Opa und die

Frau Bürgermeister hinzukommen, wird´s vollkommen turbulent.

Altbekannte und beliebte Laiendarsteller der Theatergruppe sind vertreten. Neues Gesicht innerhalb der

Gruppe war Norbert Engel, der seit vielen Jahren auch in der Bütt steht.

Es war eine gelungen Veranstaltung wie man an der Ausverkauften Besenbinderhalle sehen konnte.

 

 

Infobox

Termine & Info

Jahreshauptversammlung

der HKG

24.04.2016 19:00 Uhr im Anglerheim

Weiterlesen...
 
Interne Termine

 

 

 


 

 

Besucherzähler

mod_vvisit_countermod_vvisit_countermod_vvisit_countermod_vvisit_countermod_vvisit_countermod_vvisit_counter
mod_vvisit_counterHeute51
mod_vvisit_counterGestern93
mod_vvisit_counterDiese Woche144
mod_vvisit_counterLetzte Woche415
mod_vvisit_counterDiesen Monat1590
mod_vvisit_counterLetzten Monat2048
mod_vvisit_counterGesamt283063