Besenbinder - Heimbacher Kulturgesellschaft e.V.

  • Schrift vergrößern
  • Standard-Schriftgröße
  • Schriftgröße verkleinern
Besenbinder - Heimbacher Kulturgesellschaft e.V.

Prinzenpaar 2015 - 2016

Das Programm der HKG 2016

 

Presseartikel zur 1. Sitzung

De Globus quietscht un eiert, doch us HKG die feiert

Bei der HKG läufts rund

 

Als neuer erster Vorsitzender begrüßte Stephan Wahl das Publikum in der vollbesetzten Besenbinderhalle, bevor er Sitzungspräsident

Bernd Alsfasser, das Prinzenpaar Tiara I. und Cedric I. samt Elferrat einmarschieren ließ.

In ihrer Rede zum närrischen Volk berichteten Tiara und Cedric wie hartnäckig Bernd Alsfasser ist, wenn er auf die Suche nach einem

Prinzenpaar geht „… unn sehschd dau dann net jo, hockt der an Weihnachte noch do!“ Doch so locker, fröhlich und souverän wie die beiden agierten,

haben sie ihr „Jawort“ sicherlich nicht bereut. Zusammen mit dem Elferrat nahmen sie vor dem von Alois Kloos mit Weltkugel gestalteten Bühnenbild Platz.

Warm werden durch rhythmisches Klatschen konnten die Gäste beim Marsch der Prinzengarde, die wieder mitreißende Melodien

und eine schwungvolle Choreographie präsentierten.

Den Büttenreden-Auftakt machte Fastnachtsurgestein „die Hotzel“ (Heinz Wagner), der auch an diesem Tag seinen

Geburtstag feierte. In seiner Rede berichtete er, wie ihn Bauchschmerzen und Missverständnisse mit dem Arzt plagten.

Das jüngste HKG-Tanzmariechen Merle Schlemmer zeigte allen, wie sie ihr Können im letzten Jahr noch verbessert

hat und Büttenreden-Neuling Milena Bickel bewies, dass sie nicht nur Tanzen kann sondern auch humoristisches Talent besitzt.

Ihre Party in sturmfreier Bude endete im großen Chaos.

Wie die Wirbelwinde fegten die Indianer vom Kinderballett über die Bühne und entführten die Zuschauer in den Wilden Westen.

Nicht gar so weit angereist war das Ehepaar aus dem Saarland. Sabrina Grammes und Jörg Eisenhut

berichteten wieder von der Härte des Ehelebens.

Seit vielen Jahren schon bezaubert Tanzmariechen Francesca mit ihren ausgefeilten Choreographien.

Noch viele Jahre mehr auf dem „Bühnenbuckel“ hat Susanne Heinen, ein Garant für Lachtränen und Bauchschmerzen,

wenn sie mit unnachahmlicher Gestik und Mimik vom geklemmten Ischiasnerv und dem Tiger im Bett erzählt.

Das Juniorenballett ließ Wünsche wahr werden und machte die Dunkelheit hell und bunt mit seinem phantasievollen Tanz.

Gleich eine ganze Kiste mit Büttenreden hatte Heiko Winter im Gepäck. Ob sehr gut oder mittelprächtig –

er ließ das Publikum entscheiden, was sie hören wollten. Auch ließ er es sich nicht nehmen,

aus dem Nähkästchen zu plaudern über die Lehrstellensuche seines Sohnes.

Die Akteure fühlen sich sichtlich wohl in „ihrer“ HKG, denn vor der Pause konnte Sitzungspräsident Bernd Alsfasser

sechs junge Leute ehren für 11 Jahre aktives Mitwirken auf der Bühne. Dana Bode, Marie Köbrich, Lena

und Laura Bauerfeld, Joachim Mittelstädt sowie Nils Hahn erhielten den bronzenen Pin.

Nils Mutter Andrea Hahn wurde bereits mit dem silbernen Pin für 22 Jahre Bühnenaktivität ausgezeichnet.

Die Presseorden der Rhein-Zeitung gingen in diesem Jahr an langjährige Vorstandsmitglieder:

Helga Schmitt (20 Jahre Kassiererin), Sandra Ley (20 Jahre Schriftführerin), Detlef Hahn (20 Jahre Vorstandsarbeit),

Heiko Winter (12 Jahre Vereinsvorsitzender) und Bernd Alsfasser für sage und schreibe 20 Jahre als Sitzungspräsident.

Eine besondere Ehrung mit Hausorden und Geschenk erhielt Jürgen Saar, der im vergangenen Jahr aus dem Vorstand ausschied,

nach 7 Jahren als 1., sowie 12 Jahren als 2. Vorsitzender. In dieser Zeit war er der Initiator für das jahrelang

erfolgreiche Seifenkistenrennen und ist ein Vollblut-Fastnachter.

Nils Mutter Andrea Hahn wurde bereits mit dem silbernen Pin für 22 Jahre Bühnenaktivität

ausgezeichnet ebenso wie Hans-Walter Heinen

Mit dem RKK-Verbandsorden für besondere Verdienste um den Karneval wurden Georg Feis,

Christine Wagner und Hildegard Alsfasser ausgezeichnet

 

Sehr charmante Grußworte hatte das Baumholderer Prinzenpaar Ingo I. und Silvia I. mitgebracht.

Traditionell standen nach der Pause die Hofsänger auf der Bühne und glossierten mit ihren Liedern das Dorfgeschehen.

Jüngster Neuzugang hier: Aaron Köbrich, der es seinen Eltern Sandra und Dirk nachtat.

Christa Bauerfeld und Andrea Hahn bereiteten sich auf die kommende Gartensaison vor und fachsimpelten über allerlei

Gemüse und Blumen wobei es zu einigen Verwechslungen kam.

Eine Zeitreise in die 80er Jahre unternahm das Herrenballett. Hier durften Nena und Michael Jackson natürlich nicht fehlen.

Dem klassischen Gardetanz widmete sich Norbert Engel.

Seine Büttenrede gipfelte in einem professionellen Striptease bis runter aufs Gardekostüm.

Das Johlen im Publikum war natürlich ohrenbetäubend.

Wie nicht anders zur erwarten stehen Mädchen im Teenager-Alter regelrecht „Unter Strom“ und so

präsentierten die 10 jungen Damen von Phantasia einen energiegeladenen Tanz zu modernen Elektrobeats.

Ganz andere Klänge ertönten bei der „Hüttengaudi“, die die Unglaublichen in diesem Jahr feierten.

Alle Größen der Schlager- und Bayernrockszene gaben sich hier die Ehre samt Backroundsängern und Tänzerinnen.

Alle Besucher freuen sich natürlich wenn sich die beiden begnadeten Büttenredner Susanne Heinen und

Norbert Engel zusammentun und als Ehepaar die Bühne betreten.

Selbst nach knapp fünfstündigem Programm ist den beiden die Aufmerksamkeit des Publikums sicher bevor

es zum großen Finale mit der Showtanzgruppe Infinity niemanden mehr auf den Stühlen hielt.

Als Eskimos samt Eisbären doch gar nicht eiskalt verwandelten sie die Besenbinderhalle in einen brodelnden „Narrenkessel“.

Gänsehaut pur, wenn alle Akteure aus voller Kehle und Seele ihr Besembinnerlied als Abschluss des offiziellen Programms singen.

Eine solche Mammutveranstaltung kann natürlich nur durch die tatkräftige Hilfe der Menschen hinter den Kulissen gelingen.

Hier hielt Saalkoordinator Detlef Hahn die Fäden in der Hand und die Techniker Joachim Mittelstädt,

Heinz Hartmann und Marco Reiffers behielten von ihren erhöhten Plätzen im

Technikraum aus den Überblick und gaben jedem das passende Licht und den richtigen Ton.

 

 

 

 


Es gibt noch  wenige Karten für beide Sitzungen

Erhältlich bei der Volksbank Hunsrück-Nahe



Das Geheimnis ist gelüftet.

Prinzenpaar aus alten Heimbacher Narrengeschlechtern regiert


Die Session steht unter dem Motto: “De Globus quietscht un eiert, doch us HKG die feiert“


 

Tiara I. und Cedric I. heißen die Tollitäten der Session 2015/16.

Sitzungspräsident Bernd Alsfasser verabschiedete Eileen I. und Nils I. aus ihrem Amt,

das die beiden nur widerstrebend abgaben, wie sie in ihrer Abschiedsrede dem Publikum mitteilten.

„Doch stehn ja schon zwei neue bereit“. Diese zwei sind Tiara Pontius aus dem Narrengeschlecht

Hahn und Cedric Albrecht aus dem Narrengeschlecht Roos.

Da ist es kein Wunder, dass auch die beiden das Fastnachtsgen in sich tragen.

Tiara begann ihre Karriere im Kinderballett und tanzt nun in der Showtanzgruppe Infinity.

Ihr Großvater Eddi Hahn ist ein HKG-Urgestein, tanzte beim legendären Herrenballett „Stichlinge“

und saß viele Jahre bei den Sitzungen an der Kasse. Felix Roos, Uropa von  Cedric I.,

war sogar Mitglied im allerersten Vorstand der HKG und danach viele Jahre in

verschiedenen Ämtern aktiv, Büttenredner der ersten Sitzung 1953 und später auch Sitzungspräsident.

Cedrics Oma Doris und Mutter Anett standen ebenfalls schon als Büttenrednerinnen auf der Bühne.

Der aktuelle Prinz selbst, im richtigen Leben Edelsteinschleifer,  war in den vergangenen beiden Jahre als

Tanzpartner von Milena Bickel zu sehen. Bereits 2007 regierte er als Kinderprinz der HKG die jungen Narren

am Rosenmontag.

Schon damals wäre Tiara gerne die Kinderprinzessin gewesen, es fehlte ihr allerdings der Mut.

Heute hat die selbstbewusste 20jährige keine Scheu mehr vor der Bühne.

Neben dem Tanzen nennt die Auszubildende Reiten als liebstes Hobby.

Nach dem „Aufwärmprogramm“ bei der Inthronisierung bestreiten die beiden Regenten

an der VG-Fastnacht in Rückweiler den nächsten offiziellen Termin.

Durch die kurze Session folgen dann die nächsten Auftritte Schlag auf Schlag, denn bereits am

10. Februar ist Aschermittwoch.

 

Infobox

Termine & Info

Jahreshauptversammlung

der HKG

24.04.2016 19:00 Uhr im Anglerheim

Weiterlesen...
 
Interne Termine

 

 

 


 

 

Besucherzähler

mod_vvisit_countermod_vvisit_countermod_vvisit_countermod_vvisit_countermod_vvisit_countermod_vvisit_counter
mod_vvisit_counterHeute60
mod_vvisit_counterGestern67
mod_vvisit_counterDiese Woche406
mod_vvisit_counterLetzte Woche415
mod_vvisit_counterDiesen Monat1852
mod_vvisit_counterLetzten Monat2048
mod_vvisit_counterGesamt283325